Lampen für das Kinderzimmer

Startseite » Wohnen & Leben » Lampen für das Kinderzimmer

Licht schafft in allen Räumen des Hauses die gewünschte Atmosphäre. Dabei sind die Ansprüche an die Lampen unterschiedlich. Im Bad wird anderes Licht benötigt wie im Wohnzimmer. Ein Kinderzimmer anders beleuchtet als das elterliche Schlafzimmer. Licht kann Stimmungen beeinflussen und sollte deshalb vor allem im Kinderzimmer mit viel Sorgfalt ausgewählt werden. Schließlich wünschen sich die Eltern für ihre lieben Kleinen einen Ort der Ruhe und Entspannung in stimmiger Atmosphäre.

Bei Kinderlampen nicht nur auf die Optik achten.

Es hängt auch vom Alter der Kinder ab, welche Kinderlampen passend für das Kinderzimmer sind. Für neugeborene Kinder und Babys braucht es ein schummriges Einschlaflicht, das gerne in Form einer Steckdosenleuchte verwendet wird. Lustige Motive gestalten die Lampe kinderfreundlich und das Design lässt nur schwaches, schummriges Licht zu, welches dem Baby beim Einschlafen ein heimeliges Gefühl gibt. Auch für die Eltern ist das dezente Licht von Mehrwert, um nachts unbemerkt und doch sehend nach dem Kind schauen zu können. So wird unnötiger Lärm durch unglückliches Stolpern vermieden und falls das Kind aufwacht, kann es bei dezentem Licht gewickelt werden.

 

Deckenleuchten mit Dimmer bevorzugt.

Kinderlampen sollten tagsüber auch die Möglichkeit schaffen, bei optimalen Lichterverhältnissen zu spielen und ein Buch zu lesen. Kinderlampen lassen sich auch hervorragend an Dimmer anschließen, um verschiedene Lichtstärken zu ermöglichen. Abends braucht es nach einem anstrengenden Tag, ruhige und gedämpfte Lichtstrahlen, die das Zubettgehen erleichtern. Ein Buch kann auch auf dem Arm von Mutter oder Vater bei geringer Wattzahl gelesen werden. Nichts beunruhigt Kinder mehr, als zu helles Licht, das schnell als aggressiv wahrgenommen wird. Kinderlampen haben nicht nur optisch ein kindergerechtes Design zu offerieren, sondern auch praktischen Mehrwert für Eltern und Kind zu haben.

 

Die Deckenhöhe nicht unterschätzen.

Oft gibt es sehr geschmackvolle Pendelleuchten für das Kinderzimmer. Die Höhe wird dabei manchmal unterschätzt und die Lampe wird zum täglichen Ärgernis. Im Idealfall sind Kinderlampen, die an Decken angebracht werden, für die Kinder mit der Hand nicht erreichbar. Glühbirnen erhitzen sich innerhalb von Minuten und es besteht Verbrennungsgefahr für die Kleinen. Je nach Raumgröße und Anordnung der Fenster reicht es als Standardausstattung durchaus aus, eine schöne Lampe im Zimmer zu haben, die gezielt ein wärmendes Licht schafft, um es für Eltern und Kind zu einem Lieblingsort zu machen.

Schon gewusst? Attraktive Kindermode und Kinderspielzeug finden Sie bei Die Rehkids!