Fernseher mit Kindersicherung

Startseite » Tipps & Tricks » Fernseher mit Kindersicherung

Nicht jedes Programm, das im Fernsehen gezeigt wird, ist für Kinder geeignet. Doch nicht immer ist es den Eltern möglich, den Fernsehkonsum der eigenen Sprösslinge permanent zu überwachen. In diesem Fall bieten einige Hersteller Geräte an, die eine integrierte Kindersicherung haben.

So haben Eltern auch in Abwesenheit die Sicherheit, dass die Kinder nur die Sendungen sehen, die auch gewünscht sind. Doch bringt eine solche Maßnahme etwas?

Ein Fernseher steht heute nicht mehr nur im Wohnzimmer, sondern findet sich vermehrt auch in den Kinderzimmern wieder. Daher steigt so die Möglichkeit, dass Ihre Kleinen auch Sendungen sehen, die nicht für sie geeignet sind oder auch die Dauer des normalen Fernsehkonsums übersteigt. Hat das Gerät hingegen eine eingebaute Kindersicherung, können einzelne Sender oder auch der ganze Fernseher gesperrt werden. Nur mit Hilfe der Nummernkombination ist eine weitere Nutzung des Gerätes möglich. Kleiner Nachteil ist, dass die Nummer nur mit Hilfe der originalen Fernbedienung eingegeben werden kann. Funktioniert diese nicht mehr, müssen Sie unter Umständen einen teuren Servicedienst in Anspruch nehmen oder sich eine Neue beschaffen. Dennoch können Sie auf diese Weise gut das Fernsehverhalten Ihrer Kinder positiv beeinflussen, besonders wenn Sie nicht zu Hause sein können.

Selbst wenn Ihr vorhandener Fernseher keine Kindersicherung hat, können Sie mit kleinen Tricks den unkontrollierten Fernsehkonsum Ihrer Kinder verhindern. Im Handel ist eine Box erhältlich, in die das Stromkabel eingesteckt wird. Diese kann dann individuell auf bis zu 4 Nutzer programmiert und so für jedes Kind die Zeit festgelegt werden. Auch für Videospielgeräte können Sie das Gerät verwenden und so den Zeitrahmen einschränken. Dennoch sollten Sie bereits beim Kauf eines neuen Fernsehers darauf achten, dass dieser eine Kindersicherung enthält.