Skulpturen aus Speckstein sind aufregend anders

Startseite » Heimwerk » Skulpturen aus Speckstein sind aufregend anders

Nachhaltige MöbelaufbereitungSpeckstein besteht aus verschiedenen Mineralien wie Talk, daher ist der Stein verhältnismäßig einfach zu bearbeiten. Verschiedene indigene Stämme wie die Shona, die Inuit und auch die amerikanischen Ureinwohner haben aus Speckstein Skulpturen erschaffen. Man glaubte, der Geist des Steines würde durch die Schaffung der Skulptur freigelassen werden. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie man aus Speckstein Skulpturen machen kann.

Die ersten Schritte als Bildhauer

Kaufen Sie als erstes die wesentlichen Materialien, die Sie benötigen, um die Skulptur zu gestalten. Sie brauchen einen Block aus Speckstein, einen Meißel, ein Schnitzmesser, Schleifpapier und eine Schutzbrille, um Ihre Augen vor dem Staub zu schützen. Richten Sie einen Bereich ein, in welchem Sie in aller Ruhe arbeiten können. Wenn Sie die Möglichkeit haben, draußen zu arbeiten, wäre das vorteilhaft, da sie so weniger Aufwand mit dem Aufräumen hätten. Wenn Sie drinnen tätig werden, dann legen Sie sich ein Handtuch auf Ihren Arbeitstisch. Wenn Sie in der Bildhauerei als Anfänger starten, sollten Sie zunächst mit einfacheren Formen beginnen. Schlüsselanhänger, Schmuck und netter Schnickschnack wie Miniatur-Totempfähle werden gerne als erste Skulptur gewählt. Am besten verwenden Sie ein Bild oder eine Zeichnung, damit Sie eine Vorlage haben, an der Sie sich orientieren können.

Faszination Bildhauerei

Verwenden Sie Ihren Meißel, um die Grundform der Skulptur herauszubilden. Danach benutzen Sie Ihr Schnitzmesser für die genaueren Details. Arbeiten Sie vom Großen ins Kleine. Eine ruhige Hand und eine gut beleuchtete Umgebung sind dabei sehr hilfreich. Wenn Sie mit den Details der Skulptur fertig sind, verwenden Sie Sandpapier, um die Kanten und die feinen Linien zu glätten. Fahren Sie mit der Hand über die Spalten, um eventuelle Unebenheiten zu erfühlen, die noch abgeschliffen werden müssen. Falls Sie einen Brennofen haben, ist es eine gute Idee, die Skulptur für einige Minuten bei 1300 Grad Celsius in den Ofen zu legen. Wenn der Speckstein anschließend ein wenig abgekühlt ist, reiben Sie ihn mit Wachs an. Das Wachs schmilzt zunächst und trocknet dann, was die Skulptur vor Feuchtigkeit und Kratzern schützen wird. Auf diese Weise erhalten Sie schöne Skulpturen, die vlt. optisch schon ein wenig in die Richtung der Werke namhafter Bildhauer wie Tony Seelig (www.granadella.de)